Dr. habil. Joanna Szczęk

Leiterin des Lehrstuhls für Angewandte Linguistik

Adjunkt am Lehrstuhl für Deutsche Sprache

Raum 325, Tel.+48 71 3752 500

KURZBIOGRAMM

  • Magisterstudium am Institut für Germanische Philologie an der Universität Wrocław (1996-2000), Promotionsstudium an der Universität Wrocław (2000-2004), Juni 2004 Doktorgrad im Bereich der Sprachwissenschaft an der Universität Wrocław. Dissertation: Phraseologisierungsprozess am Beispiel der Analyse von Phraseologismen im Deutschen (Auf der Suche nach der phraseologischen Motiviertheit im Deutschen (am lexikographischen Material). Wrocław/Dresden: Atut-Neiße Verlag, 2010). 8.12.2015 – Habilitationsgrad im Bereich der Sprachwissenschaft, Titel der Habilitationsschrift: Absageschreiben auf Bewerbungen. Eine pragmalinguistische Studie. Frank & Timme: Berlin, 2015.
  • Absolventin des Aufbaustudiums „Studia Podyplomowe Kształcenia Tłumaczy Języka Niemieckiego“ (2003-2004) an der Universität Wrocław und des Aufbaustudiums „Zarządzanie Projektami Unii Europejskiej” (2007-2008) an der Ökonomischen Universität in Wrocław.
  • Seit 2004 Adjunkt im Lehrstuhl für Deutsche Sprache am Institut für Germanische Philologie der Universität Wrocław. Seit Juni 2013 Interimsleiterin des Lehrstuhls für Angewandte Linguistik.
  • Mitglied von Stowarzyszenie Byłych Stypendystów DAAD w Polsce, Stowarzyszenie Germanistów Polskich, Verband polnischer Germanisten, Mitteleuropäischer Germanistenverband, Polskie Towarzystwo Lingwistyki Stosowanej, Polskie Towarzystwo Neofilologiczne.
  • Mitglied des Redaktionskomitees der Zeitschrift „Linguistische Treffen in Wrocław”, Sekretärin der Zeitschrift „Germanica Wratislaviensia”.
  • DAAD-Stipendiatin (1997-1998, Würzburg), wissenschaftliche Aufenthalte und Vorträge an der Universität Leipzig, Ruhr-Universität Bochum, Budapest, Brno, Ústí nad Labem.
  • Forschungsfelder: Phraseologie des Deutschen und Polnischen, Textlinguistik, Pragmalinguistik, Onomastik, Didaktik des DaF, Translatorik. Mitautorin der Lehrwerke für Deutsch „Abitur” i „Fokus”.

AUSFÜHRLICHES BIOGRAMM/VERÖFFENTLICHUNGEN

 

KALENDER

Alles im Überblick